Herzlich
Willkommen
auf unserer Homepage
Auf unserer Facebook-Seite
werden regelmäßig Updates
über die aktuell laufenden Aktivitäten gepostet.

2017 Theaterausflug "WIEN"

Das Jahr 2017 ist bekanntlich kein gewöhnliches Jahr für die Volksbühne Oberperfuss. Der Verein feiert sein 35-jähriges Bestehen und hat sich kurzerhand entschlossen, sein "kleines Jubiläum" nicht nur mit dem Räuber Hotzenplotz auf der Bühne, sondern auch mit einem größeren "Theater-Ausflug" zelebrieren zu wollen. Daher wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um einen 2-tägigen Ausflug in die österreichische Landeshauptstadt Wien zu organisieren.

Ganze 22 Mitglieder standen daher am 09.09. bereit, wo es gegen 09:00 Uhr mit dem Zug Richtung Osten ging. Für Proviant und Jause hat der Verein (auch dank großzügiger Spende unserer Gabi) bereits gesorgt, somit war es vor allem gute Laune, die jeder einzelne mit zu bringen hatte. Und davon gab es auf der etwas mehr als 4-stündigen Fahrt bereits reichlich. Diese sollte nach kurzem Check-In im Hotel nicht abreißen, da es anschließend direkt an den Wiener "Naschmarkt" ging, wo man sich bei allerlei Köstlichkeiten oder einem "kühlen Blonden" noch einmal stärken konnte. Gegen 17:00 Uhr machte sich eine scherzende, lachende und bestens aufgelegte Gruppe über die Kärntnerstraße auf den Weg zum Hauptprogramm des gesamten Ausfluges. Zunächst lud der Verein ins bekannte Wiener "Schnitzel-Restaurant" Figlmüller, wo es ein derart schmackhaftes und sättigendes Menü gab, dass selbst unser Räuber Hotzenplotz keinen Nachschlag mehr verlangte.

Im Anschluss folgte mit dem Besuch im Kabarett SIMPL wohl das absolute Highlight für unsere Vereinsmitglieder. Die kabarettistische Revue "Im freien Fall" von Michael Niavarani nahm die aktuellsten, vor allem politischen, Themen unseres Landes gekonnt aufs Korn. So haben wir unter anderem erfahren, dass man auf der Liste Kurz "zu kurz" kommt, der Stephansdom bald zur Kurzparkzone umfunktioniert werden könnte und wie eine verkehrstechnische Begegnungszone zu Problemen führen kann, wenn diese zu wörtlich genommen wird. Unvergessen wird auch das Gelächter bleiben, dass einzig und allein von der VBO ausging, als plötzlich doch tatsächlich der Räuber Hotzenplotz in einem genial inszenierten "Räubertreffen" auftauchte. Nach einem langen Tag und viel Gelächter verabschiedeten sich unsere "Jungspunde" noch ins Wiener Nachtleben, während der Großteil der Gruppe den Abend gemütlich bei einem Abschlussgetränk am Stephansplatz ausklingen ließ.

Ganz ohne Programm ging auch der zweite Tag in Wien nicht über die Bühne. Nach einer Stärkung am Früchstücksbuffet im Hotel sollte mit der Führung im Burgtheater Wien noch ein weiteres Highlight folgen. Dies wurde allerdings durch die Nachricht getrübt, dass die geplante Bühnenbesichtigung aufgrund von kurzzeitig eingeschobenen Proben nicht stattfinden durfte. Mit dem berühmten Tiroler Dickköpfen hat man jedoch wohl nicht gerechnet, denn als man verbotenerweise einen Blick in den Theatersaal warf und feststellte, dass gerade niemand am Proben war. So erlaubte uns der stets bemühte Führungsleiter tatsächlich noch zumindest einen Blick auf den Saal und das aktuelle Bühnenbild. Nach den trotzdem sehr interessanten 60 Minuten war das offizielle Programm unseres "großen" Ausfluges dann vorbei. Die Gruppe zerstreute sich und genoss noch den Mittag in Wien, bis man um 14:30 die Rückfahrt nach Innsbruck antrat, wo die gute Laune bis zuletzt anhielt.

Es ging damit ein Ausflug zu Ende, dessen Geschichten und Erlebnisse wohl noch lange in Erinnerung bleiben und sofort mit einem breiten Grinsen verbunden sein werden. Kurz gesagt: Es war UR LEIWAND!

 

 

Bericht DOM HEIS